Dienstag, 22. Januar 2013

Es wird besser...

Hallo ihr lieben,
ich melde mich auch mal wieder ;)

mir gehts so lala..also eigentlich geht es mir recht gut, bloß die Zweifel nagen ab und zu an mir...

Ich bin manchmal soo verwirrt von mir und meinem Körper..Ich gucke oft in den Spiegel, überprüfe meine Beinlücke, meinen Bauch etc.. Manchmal verändert sich das Spiegelbild so sehr..manchmal schaue ich mich an und finde mich okay. Und manchmal , noch am selben Tag, finde ich mich plötzlich wieder fett, eklig und abstoßend!
Wie kann sowas sein? ich verstehe es nicht... und es lässt mich manchmal fast durchdrehen, verunsichert mich und macht mich wahnsinnig....
Ich weiß, dass das die Körperschemastörung ist... aber was soll das? Wo ist der Sinn? Was bezweckt mein Körper bzw meine Psyche damit?

Ich esse im Moment mal so, mal so....Meist esse ich so um die 1000 Kalorien (es kommt mir sooo viel vor, obwohl das eigentlich noch zu wenig ist, ich glaube ich müsste 1600-2000 kcal?)
Seit 2 Tagen fresse ich viel süßes..und es geht mir sau schlecht deshalb...
Naja, trotz der 1000 Kalorien nehme ich nicht ab (ich versuche mich eh nicht zu wiegen, weil mir das nicht gut tut...)

Ich habe mich jetzt im Fitnessstudio um die Ecke angemeldet. Bin mal gespannt wie das so wird, wie oft ich tatsächlich hingehe und so weiter.... Ich habe jetzt beschlossen nicht mehr so viel aufs Gewicht zu achten , sondern auf Maße... ich muss auch nicht zwangsläufig abnehmen...ich möchte mich formen...

In der Schule läufts auch ganz gut! Ich war seitdem ich hier in der WG wohne (2 Monate) jeden Tag in der Schule! Das ist echt ein Rekord! Ich bin , was das betrifft, echt stolz auf mich... das habe ich seit Jahren (!!!) nicht mehr geschafft...

Ich glaube echt, dass es mit mir Bergauf geht ;)


Kommentare:

  1. Das hört sich doch gut an.
    Ich hoffe so sehr dass es jetzt wieder bergauf geht :) Du hast es verdient.
    Das mit der Körperschemastörung kenne ich. Mich bringt das auch zum verzweifeln, leider weiß ich nicht was man dagegen tun kann ;(

    AntwortenLöschen
  2. Wegen der Körperschemastörung.. einer Freundin von mir hat etwas, das sie in der Klinik machen sollte, sehr geholfen. Sie sollte einen Faden nehmen und so abschneiden, dass der genau so lang ist wie sie denkt, dass sie breit ist. Hat natürlich viel zu viel abgeschnitten.. Dann hat sie sich den Faden umgelegt und bei der richtigen Länge eine Markierung gemacht. Der Gedanke an diesen Faden hat ihr jedenfalls sehr viel Sicherheit gegeben.
    Vielleicht würde dir das ja auch was bringen? ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Süße,
    das freut mich sehr, das es dir besser geht. Das Körper-Chaos kenn ich aber du bist so stark, das wird dich nicht wieder runterbringen.
    Alles GUte <3

    AntwortenLöschen
  4. Pass auf dich auf, ich denke und glaube an dich!

    AntwortenLöschen
  5. Gib bloß nicht auf! Tanke dich auf mit Motivation und behalte dein positives Gefühl und die Zweifeln werden sich langsam begraben.


    AntwortenLöschen
  6. Ich verfolge deinen Blog schon lange still und heimlich. Du bist so stark und oftmals erkennen ich mich wieder in deinen Posts. Gib nicht auf! Ich hab dich getaggt ;)

    AntwortenLöschen
  7. Habe deinen Blog gerade erst entdeckt und ein wenig darin gelesen.
    Es freut mich, dass es mit dir bergauf geht :) Kämpf weiter!

    Alles Liebe,
    Marie

    AntwortenLöschen
  8. Ich hab dir einfach mal still und heimlich einen Blogaward verpasst :).

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette Kommentare :)